Dorit Goedecke
Designerin AGD und Künstlerin
1986 Berufsausbildung zur Schrift- und Grafikmalerin
DEWAG Fachschule Berlin, bei Andreas Frohloff, Typograf/Kalligraf und Reinhard Kittel, Dozent für Kunst- und Schriftgeschichte/grafisches Gestalten
1989 Studium Kommunikationsdesign/Typografie
Fachschule für Werbung und Gestaltung Berlin, bei Karl-Heinz Lange, einer der bedeutendsten Schriftgestalter und Typografen der DDR
seit 1992 Familienmutter
Tochter (29) – Designerin, ulrikebruchhaus.com
Sohn (27) – Zimmermann
jüngste Tochter – Schülerin am LGM
seit 2001 Inhaberin von Grafikdesign Goedecke – Agentur für Markenerfolg in Wernigerode
seit 2006 Mitglied in der Allianz Deutscher Designer AGD
bis 1990/seit 2020 (wieder) als freie Künstlerin aktiv
seit 2020 Einzelausstellungen Typografie/Zeichnung/Fotografie
Vorbilder
Albrecht Dürer´s fein strukturierte Holz- und Kupferstiche und sein mathematischen Kopf
Marc Chagall´s Weltbild der Bibel, aus dem heraus er lebte, liebte und arbeitete
Axel Bertram´s Verdienste um die Schrift; Nach seinen für die Schrift- und Grafikmaler erstellen Schreibmustervorlagen (Renaissance-Kursiv) durfte ich während meiner Ausbildung meine Handschrift neu lernen, die auch meinen Zeichenstrich geprägt hat.
Renate Tost´s Erfindung der Schulausgangsschrift;
Buchtipp: Schreiben lernen mit der Hand bildet Formsinn und Verstand,
Verlag Dr. Dieter Winkler, Bochum, 2021, ISBN 978-3-89911-288-7
Edda Grossman´s malerisches Gesamtkunstwerk und ihr inneres und äußeres Lebenswerk – die Kunstmühle Veckenstedt.
Mitglied in der
Allianz Deutscher Designer
Back to Top