Kunstprojekt ergänzt das
Bildungsangebot an Schulen
LET´S GO TO BETHLEHEM!
Begabte Schülerinnen und Schüler können an Projekttagen mit der Künstlerin und Designerin Dorit Goedecke und ihrem Team an eigenen Krippenfiguren bauen. Hier kommen Kunst-, Umwelt- und zeitgemäßes Religionsverständnis zusammen. Das Projekt soll das künstlerische Bildungsangebot an Schulen und Gymnasien ergänzen. Es war 2021 bei zwei landesweiten Wettbewerben vertreten.
Vielfältige Inhalte werden vermittelt
Einfache Handwerkstechniken und Grundlagen:
Skizzieren, Falten und Montieren, Schneiden und Sägen, Leimen und Kaschieren oder die Wirkung von Farben und Formen sowie die Kombination von Materialien werden im Gestaltungsprozess durch die Designerin Dorit Goedecke vermittelt und dabei ganz nebenbei kognitives Denken und Beobachten geschult. Es wird in Kleingruppen gearbeitet, so dass jeder die Chance hat, alles mal auszuprobieren.
„Wert“-stoffe entdecken:
Durch die Wiederverwendung von gebrauchten Verpackungsmaterialien werden die Schülerinnen
und Schüler angeregt, Materialien in ihrer Alltagsumgebung zu entdecken, die normalerweise entsorgt werden, aber durchaus noch nützlich sein können.
Geschichts- und Religionswissen:
Die Geschichte der Geburt Jesu, die der Beginn unserer Zeitrechnung ist, wird zeitgemäß und
altersentsprechend mit den Schülern und Schülerinnen erarbeitet. Aktuelle Themen, wie Flucht, Armut, Migration, aber auch Gastlichkeit oder Hilfsbereitschaft fließen in die Arbeit ein. Schülerinnen und Schüler können ihre eigene jugendliche Sprache für die Gestaltung ihrer Installationen finden.

Interessiert am schulischen Bildungsangebot Let´s go to Bethlehem?
Hier können Sie Kontakt aufnehmen.

Back to Top